Taglöhner im Hirschpark

Wenn „Bäni“ Häfliger frühmorgens um 6 Uhr im Hirschpark auftaucht, ist es vorbei mit der Ruhe. Dann wird geschnattert, gegackert und gemeckert. Für einmal hat Taglöhner Weber den Fütterungsjob übernommen.

DSC_0273

Eine Büchse voll Haferflocken für die Zwergziegen.

DSC_0270

Ein Ei gelegt.

DSC_0268

Körner für die Hühner.

DSC_0265

Schwimmkroketten für die Enten.

DSC_0285

Frisches Gras für die Pommergänse.

DSC_0260

Trockenes, gedörrtes Brot für die Hirschen. Wenn sie denn kommen.

DSC_0292

Die Fasane werden beschriftet.

DSC_0266

Pfau Hansi kurz bevor er das Weite sucht und abfliegt. Über das Parkgehege auf ein fremdes Dach im Schützenrain-Quartier.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s