Eine schaurige Geschichte

In der Schulbank sass Alois Müller, als er zum ersten Mal die Sage des Wegkreuzes in der «Obergretti» hörte. «Unser Erstklasslehrer Fischer war ein hervorragender Geschichtenerzähler», sagt der 86-Jährige. Kalt den Rücken hinunter sei es ihm gelaufen, als dieser die Geschichte von jener Mutter erzählte, die ihrem ungezogenen Mädchen mit «Türst» und «Sträggele» drohte. Doch hören Sie selbst:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s