Mit der Milch in den Himmel

IMG_8164

Mit fünf  Milchkannen und 60 Eiern im Gepäck gehts am Samstagmorgen auf die nächste holprige Fahrt. Ich darf Chregu hinunter in den Frankhausgraben begleiten. Doch im Schlegelgraben ist Endstation:  Zündschlüssel des Subarus  drehen und die Handbremse gut anzuziehen. Wir steigen wegen der Steigung um. In eine kleine, abenteuerliche Luftseilbahn, die zum Grüebli auf 1299 Meter über Meer führt. Einem Ort in luftiger Höhe, wo himmlischer Käse hergestellt wird.

Martin Lönmo (Bild) ist auf dem Hof von Mirco Ghezzi und seiner Frau Heidi fürs Käsen zuständig. Verraten sei: Wer den Grüebli-Käse nie probiert, hat etwas verpast. Und dies muss nicht sein. Was in Martin Lönmos  holzbeheiztem Kupferkessi bei 32 Grad gerinnt, gibt es in Chregus Hofladen auf der Stächelegg zu kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s