Mein Treffen mit «Miss Schweiz» im Schlossgarten

WB-Reporter testet, wie gut "Miss Schweiz" riecht.

WB-Reporter testet, wie gut „Miss Schweiz“ riecht.

Ich habe sie soeben mit meinen eigenen Augen gesehen: «Miss Schweiz», «Lady Di» und «Ingrid Bergman». Im Schlossgarten auf Heidegg. Mit den Schönheiten bekannt macht mich deren Leibwächter und Kosmetiker: Pius Thali (57), zweifacher Familienvater, wohnhaft in Gelfingen. Er pflegt auf Heidegg «die Königinnen der Pflanzen», die Edelrosen. Seit Herbst 1985, also seit 28 Jahren, ist er als Schlossgärtner unter anderem für den Unterhalt des Rosengartens verantwortlich.

Übrigens: Die Rosensorte «Miss Schweiz» hat blutrote Blütenblätter, schlanke Triebe und wirkt buschig. In die Stachlige würde ich mich nie und nimmer verlieben. Denn es gibt weit Schönere vor Ort. Wahre Augenweiden. Zum Beispiel «Duftwolke», «Lolita» oder «Violina». Doch küssen würde ich auch diese nie, obwohl sie allesamt verführerisch riechen. Warum? Das erzähle ich euch später.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s