Zu Besuch beim letzten Posthalter

Wo ist der schönste Ort in Ohmstal? Um diese Frage zu beantworten, ist wohl keiner besser geeignet als Sepp Bättig. Er kennt die Gemeinde wie seine Hosentasche. Kein Wunder. Schliesslich trug er hier über 30 Jahre Briefe und Pakete aus. Der heute 67-Jährige ging 2001 als letzter Ohmstaler Posthalter in die Geschichte ein. „Diesen Titel hätte ich lieber nie bekommen. Der Entscheid der Post, den Schalter zu schliessen, tut mir bis heute weh.“ Doch zurück zu unserer Frage: Wo ist der schönste Ort in Ohmstal? „Ich liebe die Weitsicht, den Blick in die Berner Alpen, den Jura oder das Mittelland“, sagt Sepp Bättig und beginnt eine schier endlose Aufzählung von Flur- und Hofnamen. Der WB-Reporter hat verstanden. Den schönsten Ort gibt es nicht… ganz Ohmstal ist schlicht traumhaft.

IMG_8340

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s