Donnerstag, 18. Juli, 11:00

Philipp Zettel, Wirt des Gasthauses Löwen und Betreiber des Campings.

Auf dem Campingplatz eingetroffen

„Wir machen Ferien“ heisst das Motto unserer Sommerserie. Und ich bin bereits wieder am Arbeiten. Bin mit meiner fahrbaren Redaktionsstube und Schlafkammer, dem Böttu-Bus, auf dem Grossdietwiler Campingplatz eingetroffen. Dessen Betreiber, Philipp Zettel, Wirt des Traditionshauses Gasthaus Löwen, heisst mich herzlich willkommen und lässt mich auf einem lauschigen Plätzchen vier Meter neben einem Bächlein, der Rot, parkieren. Zwei Tage und zwei Nächte werde ich hier wohnen. Mitgenommen habe ich nur das Nötigste. Ersatzkleider, Zahnbürste und so, Gaskocher, Spaghetti, Fertigsauce, Getränke, italienische Espressokanne samt Kafi, Fotoapparat, Natel, Laptop… Der grösste Luxus im Bus: die Matratze, mit der ich die Ladefläche ergänzt habe. Dank dem plätschernden Bach verfüge ich über einen klimaneutralen Kühlschrank für den Weissen und das Bierchen, mit denen ich mit allfälligen Besuchern prosten kann. Naher Stromanschluss, wenig Meter entfernt ein einfaches WC, zwei Grillstellen samt Holz und Sitzgelegenheiten. Duschen kann ich auch. Mit Fünfzigräpplern sogar mit warmem Wasser.

„Mein grösster Luxus im VW-Bus
ist die Matratze.“

Reporter Norbert Bossart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s