Samstag, 3. August, 14.09 Uhr

Koch Maite Peter mit WB-Reporterin Irene Zemp-Bisang.

Ein Blick in die Küche

Der Landgasthof ohne Maite Peter, wäre wie der Menzberg ohne Dorfladen. Die 59jährige arbeitet seit 40 Jahren in der Küche. „Ich gehöre praktisch zum Inventar“, sagt sie und lacht. Zwischen Kochtöpfen, Friteuse und Herdplatten fühlt sie sich wohl. „Ich liebe meine Arbeit.“ Sie ist für das Gemüse, Salat, Dessert und die Beilagen zuständig. Heute hat sie Knöpli zubereitet. 150 Eier brauchte sie für den Teig.

Wenn die Gäste glücklich sind,
bin ich es auch.

Koch Maite Peter

Was viele Gäste nicht wissen: Maite heisst eigentlich Lisbeth. Entstanden ist dieser Übername aus der Not heraus. Als sie auf den Menzberg kam, arbeiteten im Service bereits drei Frauen mit dem Namen Lisbeth, eine weitere war in der Küche tätig. „Mit mir wurde das Durcheinander noch grösser.“ Den Name Maite hat sie von Marie-Theres „Maite“ Nadig. „Ich habe ihr damals mit meinen kurzen Haaren und dem rundlichen Gesicht angeblich geähnelt.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s