Staumeldung am Radio, Reportage im TV

IMG_1093 (1).jpg

„Tele 1“-Reporterin Sofika Yogarasa interviewt Fahrgast Tamara Steinmann.

Die Touren waren ausgebucht und sorgten für Stauen im Strassenverkehr. Radio Pilatus liess die Hörer mit einem Augenzwinkern wissen, zwischen Ebersecken und Nebikon verursache eine Postkutsche Stau. Später war das Regionalfernsehen Tele 1 vor Ort und strahlte am Samstagabend eine Reportage über die Fahrten aus.

IMG_7073 (1).jpg

 

Zufriedene Gäste auf Achse

Winkende Aufofahrer, staunende Passanten und glückliche, ja stolze Fahrgäste – die Postkutschen-Touren vom Nebiker Bahnhof zum Ebersecker Landgasthof Sonne sorgen für Aufsehen und glückliche Momente.

IMG_1012.jpg

IMG_1018.jpg

IMG_7043.jpg

IMG_1060.jpg

IMG_1061.jpg

IMG_1068.jpg

IMG_1099 (1).jpgIMG_7083.jpg

IMG_1103.jpg

IMG_1106 (2).jpg

Fahrer 3: Hans Kurmann

Hans Kurmann ist einer der wenigen Wagenschmiede, die es in unserem Land noch gibt. In seiner Freizeit macht er an Fahrturnieren mit. Das Video zeigt ihn an Wettkämpfen.

Fahrer 2: Sepp Lustenberger

Josef Lustenberger ist auf seinem Nebenerwerbsbetrieb Wissenhusen in Schötz oft mit seinem Kaltblut Tina am Fuhrwerken. Wie, zeigt dieses Video.

Fahrer 1: Roland Schwegler

Roland Schwegler rückt im Winter oftmals Holz mit seiner Stute Lisi. Das Video zeigt das Duo bei der Waldarbeit.

 

Die drei Musketiere mit PS

Möglich machten dieses buchstäblich einmalige Abenteuer die drei Fuhrwerk-Freunde Sepp Lustenberger aus Schötz, Roland Schwegler aus Hergiswil und Hans Kurmann aus Willisau mit ihren Zugpferden. Abwechslungsweise hielten sie die Zügel in der Hand und steuerten die Kutsche sicher im Verkehr. Eine 105-jährige Pferdepost, die ansonsten in der Schweizer Kutschen Sammlung in Rothenburg ausgestellt ist.

IMG_1007.jpg

Von links: Sepp Lustenberger, Roland Schwegler und Hans Kurmann. Foto -art.

Postkutsche ersetzt Postauto

Mit dem Fahrplanwechsel im letzten Dezember verlor Ebersecken den Postautokurs nach Nebikon. Unter anderem fiel dem Aus der Transport der Oberstufenschüler nach Nebikon zum Opfer. Dies sorgte für etliche unglückliche Gesichter. Daher lancierte der WB am Freitag mit einer Aktion einen Happy Day. So pendelte zweimal eine Postkutsche auf der gestrichenen Postauto-Linie. 

IMG_0170.jpg

Postkutsche unterwegs vom Nebiker Bahnhof nach Schötz.